Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

FMC aktuell

Wir waren zu Besuch beim MFC Gronau e. V.

Peter, Dennis und ich (Marc) waren heute zu Besuch beim MFC Gronau e. V..

FlugtagMFCGronau 

Für mich war es ein besonderes Erlebnis, da ich vor fast 2 Jahrzehnten selbst dort Mitglied war und meine ersten fliegerischen Erfahrungen gesammelt habe.
Man hat alte Bekannte (nach viel zu langer Zeit!) wiedertreffen, und auch neue Kontakte knüpfen können.

FTMFCGronau 1 FTMFCGronau 3

Trotz der kleinen Piste, welche von Mais und leider auch von Windrädern umzingelt ist, waren Starts und Landungen kein Problem für die Piloten.
Neben Motorflugzeugen, Heli- und Multicoptern gab es auch einen Jet zu bestaunen.
Tombola, Grill, Getränkestand, und das obligatorische Kaffee- und Kuchen-Zelt waren natürlich auch vorhanden.


FTMFCGronau 2

Martin Münster und andere Piloten haben mit ihren Modellen unter anderem gezeigt wo die physikalischen Grenzen liegen.

Ich für meinen Teil freue mich auf ein baldiges Wiedersehen!

Autor: Marc Pötter Fotos: Marc Pötter

- hier geht´s zur Bildergalerie -

Rhön 2016 - vom 03.09. - 04.09.2016

Dieses Jahr hat es einige Mitglieder des FMCs wieder zur Wasserkuppe verschlagen.
Mit vollgepackten Autos und guter Laune ging es am Samstagmorgen Richtung Rhön.
Nach ca 3,5 Stunden Fahrt war das Ziel erreicht. Es ging direkt ohne Umwege auf den Weiherberg.

rhoen 1

Angekommen hieß es erstmal laufen, aber die Aussicht oben an der Kante hat alles entschädigt.

Und schon ging es los. Ein Flieger nach dem anderen wurde rausgeworfen und versuchte durch die Aufwinde an der Hangkante Höhe zu gewinnen. Hat man das nicht geschafft, so durfte man Laufen (Sven hält den Wochenend-Rekord mit 3 Außenlandungen).

rhoen 2

Fliegen macht Hungrig, so ging es gegen 12 Uhr runter zur Enzianhütte. Dort gab es dann ordentlich was zu Trinken, genug leckeres Essen und eine wunderschöne Aussicht.

Ausreichend gestärkt konnte anschließend wieder tatkräftig weitergeflogen werden. Zu Spitzenzeiten waren bis zu 12 Flieger gleichzeitig oben. Der MFC-Albatros war am Samstag auch noch am Weiherberg, diese hatten an diesem Wochenende ihr „Männerwochenende“.

Bis ca. 16 Uhr wurde geflogen. Anschließend ging es noch einmal rüber zur Wasserkuppe, wo es noch in den Märchenwald ging. Dort hatten Sven, Alex und Lukas Spaß auf dem Rhönbob ;)

Anschließend wurde die Pension „Hohe-Rhön“ bezogen. Die Zimmer waren zwar klein, dafür aber extrem sauber und günstig. Auf jeden Fall einen Besuch wert!

Um 19 Uhr hatten Hermann und Ilona einen Tisch in der gegenüber liegenden Fuldaquelle reserviert. Dort wurde dann der Tag mit gutem Essen und alkoholischen Getränken ausgiebig beendet. Ein Rhönräuber durfte natürlich nicht fehlen ;)

rhoen 3

Anschließend wurden dann im pensionseigenen Aufenthaltsraum die Aufnahmen der Keycam ausgewertet und über den Tag gesprochen sowie gefachsimpelt.

Am Sonntagmorgen ging es dann voll Motiviert wieder hoch zum Hang. Der Wind war perfekt und die Modelle waren rasch aufgebaut und Zack waren wieder alle in der Luft. Nach ca. 10 Minuten sorgte stark aufkommender Regen dafür, dass wir alle Landen und einsehen mussten, dass es leider keinen Sinn mehr macht weiter zu fliegen. Der Regen sollte noch 2 Stunden anhalten :(

Also beschlossen wir mit schwerem Herzen, dass nun das nächste Ziel die Heimat war.
Nach weiteren 3,5 Stunden Fahrt war die Heimat in Sicht und das Wochenende zu Ende :(

Abschließend lässt sich sagen, dass die Rhön einfach Traumhaft schön ist und auf jeden Fall einen Besuch wert ist. Allerdings sollte man sich noch 3 Sachen merken:

1. Eine dicke Jacke mitnehmen
2. je Windiger desto besser ;)
Und zu guter Letzt: Lukas immer eine halbe Stunde eher Bescheid sagen ;)

Autor: Alex Müller

- hier geht´s zur Bildergalerie -

F-Schlepp am 20.08.2016

Am letzten Samstag, den 20.08.2016 veranstaltete der FMC Rheine e.V. (Flugmodellclub Rheine) sein beliebtes F-Schlepp Treffen.
Bei leicht böigen Wind aber deutlich besseren Wetterbedingungen, wie gemeldet, haben sich wieder viele thermikbegeisterte Mitglieder und Freunde des FMC Rheine am Platz in Holsterfeld getroffen.
Die beiden Schlepperpiloten Uli und Manni haben mit ihren Wilga Schleppmaschinen unermüdlich die zahlreichen Segler in die Luft gezogen.

f schlepp 1 f schlepp 2

Dort waren sie auf ständiger Suche nach Thermik und Auftrieb.
Egal, ob es sich dabei um kleinere Segler oder um große über 4m Segler handelte, alles wurde zuverlässig auf die Suche nach Auftrieb geschleppt.
Bei den Pausen wurde geplaudert , gefachsimpelt ,Erfahrungen und Anekdoten ausgetauscht.
Alle Mitglieder und die extra angereisten Freunde vom MFC Schwagsdorf hatten viel Spass.

f schlepp 3

Auch die Zuschauer, die sich immer wieder am Platz einfanden, kamen nicht aus dem Staunen heraus. Wann sieht man auch Modellflugzeuge, die große Modellsegler in die Luft schleppen?
Am Ende des Tages konnten viele zufriedene Seglerpiloten sich bei den Schleppflugzeugführern bedanken und es wurde beschlossen auch das nächste F-Schlepp wieder gemeinsam zu begehen.
Vielleicht hat der ein oder andere Segler oder Schlepper auch Lust bekommen beim nächsten Mal mitzumachen.

Autor: Jens Müller

- hier geh´s zur Bildergalerie -

Der MFC Albatros e. V. feiert sein 40-jähriges Bestehen

Der Vorstand des FMC Rheine e.V. ,um Andreas Altevolmer, Stephan Beckmann und Jens Müller, hat am Samstag den 20.08.2016 dem MFC Albatros in Rheine Hauenhorst besucht.
Grund war der 40. Jahrestag der Gründung des Modellflugclubs Albatros.

40jAlbatros 1

Bei bestem Wetter und durchaus angenehmen Temperaturen traf man sich am Platz. Soweit man ihn gefunden hatte.
Sehr versteckt in den Wiesen von Hauenhorst tauchte dann der Platz und die Vereinshütte des MFC Albatros auf. Eine schmale von Mais bewehrte Gasse führte zum Flugfeld, wo noch fleißig geflogen wurde.
Eine Hüpfburg bildete das Entree zum Festgelände. Dahinter fand man den Bierstand, Grilltheke und die Vereinshütte.
Etwas weiter links schloss sich ein großes Zelt mit Tischen und Stühlen an. Es wurde an alles gedacht, was bei den Wetterkapriolen der letzten Zeit auch leider bitter nötig geworden ist.

40jAlbatros 2

Dann traf man den Vorstand um Klaus Löcker und Olaf Lange und wir übergaben unsere gerahmte Urkunde und eine finanzielle Zuwendung für die Jugendarbeit.
Das wurde dankend angenommen und nun wurden Getränke ausgegeben. In weiteren Gesprächen und Plaudereien wurde auch noch mit weiteren Mitgliedern gesprochen.
Auch zwei Vertreter vom DMFV waren vor Ort.
Ludger Klegraf und Dieter Hopp hatten sich zu diesem Jubiläum eingefunden und man nutzte dann auch die Möglichkeit nochmals Informationen zum Stand der PRO MODELLLFLUG Aktion zu bekommen. Leider waren, außer den bekannten Fakten und dem, was in der Presse zu lesen war, nichts Neues zu erfahren.
Dann kam die Begrüßungsrede des 1. Vorsitzenden und im Anschluss wurde noch einmal auf 40 Jahre Vereinsarbeit, Begebenheiten, Anekdoten und Ereignisse des MFC Albatros zurückgeblickt.

40jAlbatros 3

Ein sehr informativer und auch sehr lustiger Rückblick, den alle Anwesenden immer wieder mit lauten Beifall quittierten.
Danach wurden noch zwei sehr honorige Mitglieder von den beiden angereisten DMFV Vertretern geehrt.
Einmal der 79 jährige Vater des 1. Vorsitzenden Herr Löcker und auch der ehemalige 1. Vorsitzende und ehemalige Sportreferend des DMFV Karl Robert Zahn.
Beide erhielten jeweils eine Urkunde und die Ehrennadel des DMFV. Mit diesem feierlichen Akt wurde der offizielle Teil beendet und das Grillbuffet eröffnet.

Der Vorstand des FMC Rheine e.V. verabschiedete sich nun und wünschte allen Beteiligten noch eine schöne Jubiläumsfeier und weiterhin Holm und Rippenbruch.
Auf der Rückfahrt entschloss man sich die Beziehungen wieder zu intensivieren und denkt über ein Seglerschleppevent mit dem MFC Albatros nach.

Autor: Jens Müller

Unterkategorien