Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Samstag 21 Oktober 2017

Dieses Jahr hat es einige Mitglieder des FMCs wieder zur Wasserkuppe verschlagen.
Mit vollgepackten Autos und guter Laune ging es am Samstagmorgen Richtung Rhön.
Nach ca 3,5 Stunden Fahrt war das Ziel erreicht. Es ging direkt ohne Umwege auf den Weiherberg.

rhoen 1

Angekommen hieß es erstmal laufen, aber die Aussicht oben an der Kante hat alles entschädigt.

Und schon ging es los. Ein Flieger nach dem anderen wurde rausgeworfen und versuchte durch die Aufwinde an der Hangkante Höhe zu gewinnen. Hat man das nicht geschafft, so durfte man Laufen (Sven hält den Wochenend-Rekord mit 3 Außenlandungen).

rhoen 2

Fliegen macht Hungrig, so ging es gegen 12 Uhr runter zur Enzianhütte. Dort gab es dann ordentlich was zu Trinken, genug leckeres Essen und eine wunderschöne Aussicht.

Ausreichend gestärkt konnte anschließend wieder tatkräftig weitergeflogen werden. Zu Spitzenzeiten waren bis zu 12 Flieger gleichzeitig oben. Der MFC-Albatros war am Samstag auch noch am Weiherberg, diese hatten an diesem Wochenende ihr „Männerwochenende“.

Bis ca. 16 Uhr wurde geflogen. Anschließend ging es noch einmal rüber zur Wasserkuppe, wo es noch in den Märchenwald ging. Dort hatten Sven, Alex und Lukas Spaß auf dem Rhönbob ;)

Anschließend wurde die Pension „Hohe-Rhön“ bezogen. Die Zimmer waren zwar klein, dafür aber extrem sauber und günstig. Auf jeden Fall einen Besuch wert!

Um 19 Uhr hatten Hermann und Ilona einen Tisch in der gegenüber liegenden Fuldaquelle reserviert. Dort wurde dann der Tag mit gutem Essen und alkoholischen Getränken ausgiebig beendet. Ein Rhönräuber durfte natürlich nicht fehlen ;)

rhoen 3

Anschließend wurden dann im pensionseigenen Aufenthaltsraum die Aufnahmen der Keycam ausgewertet und über den Tag gesprochen sowie gefachsimpelt.

Am Sonntagmorgen ging es dann voll Motiviert wieder hoch zum Hang. Der Wind war perfekt und die Modelle waren rasch aufgebaut und Zack waren wieder alle in der Luft. Nach ca. 10 Minuten sorgte stark aufkommender Regen dafür, dass wir alle Landen und einsehen mussten, dass es leider keinen Sinn mehr macht weiter zu fliegen. Der Regen sollte noch 2 Stunden anhalten :(

Also beschlossen wir mit schwerem Herzen, dass nun das nächste Ziel die Heimat war.
Nach weiteren 3,5 Stunden Fahrt war die Heimat in Sicht und das Wochenende zu Ende :(

Abschließend lässt sich sagen, dass die Rhön einfach Traumhaft schön ist und auf jeden Fall einen Besuch wert ist. Allerdings sollte man sich noch 3 Sachen merken:

1. Eine dicke Jacke mitnehmen
2. je Windiger desto besser ;)
Und zu guter Letzt: Lukas immer eine halbe Stunde eher Bescheid sagen ;)

Autor: Alex Müller

- hier geht´s zur Bildergalerie -