Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mittwoch 16 August 2017

FMC unterwegs

15. Großseglertreffen des MFC Altenrheine e.V.

Auch dieses Jahr haben sich wieder einige Vereinsmitglieder auf dem Flugplatz des MFC Altenrheine e.V. eingefunden um am 15. Großseglertreffen (16. - 17.06.2017) teilzunehmen.

Seglertreff Altenrheine 04

Das Treffen begann schon am Donnerstag und endete gegen Sonntag Nachmittag.
Die Altenrheiner sorgten wie jedes Jahr wieder für gutes Essen ( Würstchen, Steaks, etc.) und kalte Getränke (Die waren bei bis zu 30°C auch nötig).
Es waren etliche Schlepper (Wilga 1000, Symphonie, Jodel etc.) und reichlich Segler vor Ort.

Seglertreff Altenrheine 08

Seglertreff Altenrheine 22

Am Freitag war leider schlechtes Wetter welches dafür sorgte das nicht geschleppt werden konnte.
Jedoch wusste man sich zu helfen und so wurde halt Elektro geflogen ;)
Am Samstag und am Sonntag wurde wieder komplett durchgeschleppt und am Sonntag war die Thermik so gut, dass es sogar einige Piloten über die 60 min schafften.
Neben dem vielen Fliegen konnte man auch sehr gut über verschiedene Themen fachsimpeln und diskutieren.

Seglertreff Altenrheine 15

Zusammengefasst war es ein erfolgreiches Treffen mit viel Spaß, netten Leuten, viel Thermik und gutem Essen.

Altenrheine, seit euch bewusst, wir kommen nächstes Jahr wieder ;)

- hier geht´s zur Bildergalerie -

Autor: Alex Müller
Fotos: Marlon Müller

Jet Power 2016 - Bad Neuenahr-Ahrweiler

Auch in diesem Jahr war der FMC Rheine in Ahrweiler Bad Neuenahr vertreten.

JetPower 1

Die „Vorhut“ reiste am Donnerstag bzw. Freitag an und bereiteten das Basiscamp vor. Schon an den ersten Tagen war viel los und es wurde einiges geboten. Tolle Maschinen und Flugvorführungen. Das Wetter war dieses Jahr nicht das allerbeste ,aber es war zunächst noch trocken mit nur leicht bockigem Wind. Alle Starts konnten durchgeführt werden. Leider gab es auch einige nicht so schöne Momente (Abstürze oder Fehlfunktionen von Turbinen oder Fahrwerken) Gott sei Dank ging es bis auf einmal recht glimpflich aus. Doch ein Totalverlust war leider auch dabei. Das will man natürlich nicht sehen und wir verzichten hier auf Video/Bildmaterial des Absturzes aus Respekt vor dem Piloten und seiner Arbeit.
Dann am Samstag kamen noch mehr FMC´ler nach Ahrweiler und das „Hallo“ war riesen groß. Natürlich wurden sofort die beiden Verkaufshallen geentert und alles genau begutachtet. Da waren viele schöne Träume und Begehrlichkeiten ausgestellt, was das Herz des Fliegers und Modellbauers hochschlagen ließ.
Turbinen wohin man auch schaute. Diese Dinger finden sich mittlerweile auf fast allem, was fliegt. Fertigmodelle glänzten mit Bausätzen um die Wette. Zubehör in Hülle und Fülle, so dass man sich stark zügeln musste . Neidisch blickte man auf die nicht wenigen, die hier Kartons mit Modellrümpfen, im Format einer Einbauküche (sicherlich auch preislich gesehen) herausschleppten. Aber es sei ihnen gegönnt und so mancher dachte sich:“ irgendwann......irgendwann!!!“

JetPower 2

Nach der Reizüberflutung im Zelt ging man zur „Flightline“ ,um die schönen Modelle auch mal in Aktion zu sehen. Es wurde viel gestaunt und gefachsimpelt und jeder gute Flug mit lautem Klatschen begeistert gefeiert.
Dann traf man sich zum gemeinsamen Grillen am Basislager (WoMo Witte). Der Grill war schon auf Temperatur und schnell waren die Roste mit Würstchen, Steaks und Bauchspeck belegt. Das Eine oder Andere Getränk fand nun auch seine Abnehmer. Doch schon beim Essen stellte man sich die Frage:“ ob das Wetter wohl hält??“ Leider tat es das leider nicht und es konnte nur das Feuerwerk abgefeuert werden. Die fulminante Flugshow fiel leider sprichwörtlich ins Wasser. Das Feuerwerk war aber aller erste Sahne und wirklich fantastisch. Erstaunlich, was da geboten wurde!
Da es nun langsam ungemütlich wurde unter dem Sonnensegel, beschloss man in die berühmt berüchtigte „Brennkammer“ zu wechseln. Das dieser Name zurecht den Eingang zur Festhalle trägt, sei nur am Rande erwähnt. Weiter Bilder vom Besuch der Brennkammer fielen leider aus nicht geklärten Umständen aus. So dass wir hiervon kein Bild/Videomaterial haben. Was aber keinen der Akteure weh tun dürfte. Anders wie der Tag danach. Es lag sicherlich nur an der Luft und der Umstellung, dass der Eine oder Andere etwas Probleme hatte. Auf jeden Fall haben alle gut geschlafen (Danke Uli für die Schlafplätze) und es waren keine nennenswerten Verluste zu beklagen.
Dann traf man sich morgens wieder im WoMo Witte, um ein reichhaltiges „first class Frühstück“ mit frisch gekochten Eiern, warmen Brötchen, Kaffee, Kakao, Aufschnitt oder süßem Brotaufstrich zu genießen. Dafür und für das allgemeine „Umsorgen“ nochmals aller herzlichsten Dank an Familie Witte!!! Ohne wäre es nicht annähernd so schön geworden.

JetPower 3

Am Nachmittag stießen dann die letzten FMC´ler dazu und eine nunmehr stattliche Zahl von Nordlichtern bestaunten das bunte Treiben in den Zelten und in der Luft.
Als dann zufällig zwei über 4m große F 104 Starfighter vor den Messehallen standen, war es um unseren Helmut geschehen. Schnell wurde das Gespräch mit den Besitzern und Piloten gesucht und so manches Detail erzählt, welches die Besitzer von ihren Maschinen selber nicht wussten. Begeistert von den Maschinen, wurde gleich ein Treffen ausgemacht. Man wird sehen, ob wir da nicht noch ein Highlight an Land ziehen können für unser Jubiläum??!
Geschafft machte man sich dann am Sonntag Nachmittag auf den Weg nach Hause, aber nicht ohne sich für nächstes Jahr wieder zu verabreden.
Danke Ahrweiler 2016 Hallo Ahrweiler 2017!

Autor: Jens Müller

- hier geht´s zur Bildergalerie -

Wir waren zu Besuch beim MFC Gronau e. V.

Peter, Dennis und ich (Marc) waren heute zu Besuch beim MFC Gronau e. V..

FlugtagMFCGronau 

Für mich war es ein besonderes Erlebnis, da ich vor fast 2 Jahrzehnten selbst dort Mitglied war und meine ersten fliegerischen Erfahrungen gesammelt habe.
Man hat alte Bekannte (nach viel zu langer Zeit!) wiedertreffen, und auch neue Kontakte knüpfen können.

FTMFCGronau 1 FTMFCGronau 3

Trotz der kleinen Piste, welche von Mais und leider auch von Windrädern umzingelt ist, waren Starts und Landungen kein Problem für die Piloten.
Neben Motorflugzeugen, Heli- und Multicoptern gab es auch einen Jet zu bestaunen.
Tombola, Grill, Getränkestand, und das obligatorische Kaffee- und Kuchen-Zelt waren natürlich auch vorhanden.


FTMFCGronau 2

Martin Münster und andere Piloten haben mit ihren Modellen unter anderem gezeigt wo die physikalischen Grenzen liegen.

Ich für meinen Teil freue mich auf ein baldiges Wiedersehen!

Autor: Marc Pötter Fotos: Marc Pötter

- hier geht´s zur Bildergalerie -

Rhön 2016 - vom 03.09. - 04.09.2016

Dieses Jahr hat es einige Mitglieder des FMCs wieder zur Wasserkuppe verschlagen.
Mit vollgepackten Autos und guter Laune ging es am Samstagmorgen Richtung Rhön.
Nach ca 3,5 Stunden Fahrt war das Ziel erreicht. Es ging direkt ohne Umwege auf den Weiherberg.

rhoen 1

Angekommen hieß es erstmal laufen, aber die Aussicht oben an der Kante hat alles entschädigt.

Und schon ging es los. Ein Flieger nach dem anderen wurde rausgeworfen und versuchte durch die Aufwinde an der Hangkante Höhe zu gewinnen. Hat man das nicht geschafft, so durfte man Laufen (Sven hält den Wochenend-Rekord mit 3 Außenlandungen).

rhoen 2

Fliegen macht Hungrig, so ging es gegen 12 Uhr runter zur Enzianhütte. Dort gab es dann ordentlich was zu Trinken, genug leckeres Essen und eine wunderschöne Aussicht.

Ausreichend gestärkt konnte anschließend wieder tatkräftig weitergeflogen werden. Zu Spitzenzeiten waren bis zu 12 Flieger gleichzeitig oben. Der MFC-Albatros war am Samstag auch noch am Weiherberg, diese hatten an diesem Wochenende ihr „Männerwochenende“.

Bis ca. 16 Uhr wurde geflogen. Anschließend ging es noch einmal rüber zur Wasserkuppe, wo es noch in den Märchenwald ging. Dort hatten Sven, Alex und Lukas Spaß auf dem Rhönbob ;)

Anschließend wurde die Pension „Hohe-Rhön“ bezogen. Die Zimmer waren zwar klein, dafür aber extrem sauber und günstig. Auf jeden Fall einen Besuch wert!

Um 19 Uhr hatten Hermann und Ilona einen Tisch in der gegenüber liegenden Fuldaquelle reserviert. Dort wurde dann der Tag mit gutem Essen und alkoholischen Getränken ausgiebig beendet. Ein Rhönräuber durfte natürlich nicht fehlen ;)

rhoen 3

Anschließend wurden dann im pensionseigenen Aufenthaltsraum die Aufnahmen der Keycam ausgewertet und über den Tag gesprochen sowie gefachsimpelt.

Am Sonntagmorgen ging es dann voll Motiviert wieder hoch zum Hang. Der Wind war perfekt und die Modelle waren rasch aufgebaut und Zack waren wieder alle in der Luft. Nach ca. 10 Minuten sorgte stark aufkommender Regen dafür, dass wir alle Landen und einsehen mussten, dass es leider keinen Sinn mehr macht weiter zu fliegen. Der Regen sollte noch 2 Stunden anhalten :(

Also beschlossen wir mit schwerem Herzen, dass nun das nächste Ziel die Heimat war.
Nach weiteren 3,5 Stunden Fahrt war die Heimat in Sicht und das Wochenende zu Ende :(

Abschließend lässt sich sagen, dass die Rhön einfach Traumhaft schön ist und auf jeden Fall einen Besuch wert ist. Allerdings sollte man sich noch 3 Sachen merken:

1. Eine dicke Jacke mitnehmen
2. je Windiger desto besser ;)
Und zu guter Letzt: Lukas immer eine halbe Stunde eher Bescheid sagen ;)

Autor: Alex Müller

- hier geht´s zur Bildergalerie -

Der MFC Albatros e. V. feiert sein 40-jähriges Bestehen

Der Vorstand des FMC Rheine e.V. ,um Andreas Altevolmer, Stephan Beckmann und Jens Müller, hat am Samstag den 20.08.2016 dem MFC Albatros in Rheine Hauenhorst besucht.
Grund war der 40. Jahrestag der Gründung des Modellflugclubs Albatros.

40jAlbatros 1

Bei bestem Wetter und durchaus angenehmen Temperaturen traf man sich am Platz. Soweit man ihn gefunden hatte.
Sehr versteckt in den Wiesen von Hauenhorst tauchte dann der Platz und die Vereinshütte des MFC Albatros auf. Eine schmale von Mais bewehrte Gasse führte zum Flugfeld, wo noch fleißig geflogen wurde.
Eine Hüpfburg bildete das Entree zum Festgelände. Dahinter fand man den Bierstand, Grilltheke und die Vereinshütte.
Etwas weiter links schloss sich ein großes Zelt mit Tischen und Stühlen an. Es wurde an alles gedacht, was bei den Wetterkapriolen der letzten Zeit auch leider bitter nötig geworden ist.

40jAlbatros 2

Dann traf man den Vorstand um Klaus Löcker und Olaf Lange und wir übergaben unsere gerahmte Urkunde und eine finanzielle Zuwendung für die Jugendarbeit.
Das wurde dankend angenommen und nun wurden Getränke ausgegeben. In weiteren Gesprächen und Plaudereien wurde auch noch mit weiteren Mitgliedern gesprochen.
Auch zwei Vertreter vom DMFV waren vor Ort.
Ludger Klegraf und Dieter Hopp hatten sich zu diesem Jubiläum eingefunden und man nutzte dann auch die Möglichkeit nochmals Informationen zum Stand der PRO MODELLLFLUG Aktion zu bekommen. Leider waren, außer den bekannten Fakten und dem, was in der Presse zu lesen war, nichts Neues zu erfahren.
Dann kam die Begrüßungsrede des 1. Vorsitzenden und im Anschluss wurde noch einmal auf 40 Jahre Vereinsarbeit, Begebenheiten, Anekdoten und Ereignisse des MFC Albatros zurückgeblickt.

40jAlbatros 3

Ein sehr informativer und auch sehr lustiger Rückblick, den alle Anwesenden immer wieder mit lauten Beifall quittierten.
Danach wurden noch zwei sehr honorige Mitglieder von den beiden angereisten DMFV Vertretern geehrt.
Einmal der 79 jährige Vater des 1. Vorsitzenden Herr Löcker und auch der ehemalige 1. Vorsitzende und ehemalige Sportreferend des DMFV Karl Robert Zahn.
Beide erhielten jeweils eine Urkunde und die Ehrennadel des DMFV. Mit diesem feierlichen Akt wurde der offizielle Teil beendet und das Grillbuffet eröffnet.

Der Vorstand des FMC Rheine e.V. verabschiedete sich nun und wünschte allen Beteiligten noch eine schöne Jubiläumsfeier und weiterhin Holm und Rippenbruch.
Auf der Rückfahrt entschloss man sich die Beziehungen wieder zu intensivieren und denkt über ein Seglerschleppevent mit dem MFC Albatros nach.

Autor: Jens Müller

F-Schlepp Treffen beim MFC Altenrheine - 23.07.2016

Am heutigen Tag hat der MFC Altenrheine mal wieder ein F-Schlepp Treffen veranstaltet.
Das Ganze begann um 13 Uhr und endete erst als die Sonne unterging.

AltenrheineFSchlepp 1 AltenrheineFSchlepp 2

Der MFC war überrascht von der großen Teilnehmerzahl. Nicht nur aus Rheine und Umgebung kamen Piloten, NEIN auch aus Münster sowie Vreden.
Insgesamt waren 5 Schlepper vor Ort, wovon leider 3 Stück nach sehr kurzer Zeit ausfielen :-(

AltenrheineFSchlepp 3 AltenrheineFSchlepp 4

Für das leibliche Wohl wurde mit Würstchen und Steaks vom Grill, sowie mit kalten Getränken gesorgt. Neben meterhohen Schlepps gab es aber auch noch die Möglichkeit sein eigenes Modell in die Luft zu jagen. So wurden neben den vielen tollen Seglern und Schleppern auch noch Drohnen, Kunstflieger und Jets geflogen.

AltenrheineFSchlepp 5 AltenrheineFSchlepp 6

AltenrheineFSchlepp 7 AltenrheineFSchlepp 8

Wir sagen DANKE an den MFC Altenrheine für diesen tollen Tag mit viel Spaß und 'ner Menge netter Leute. Wir kommen wieder Versprochen ;-)

Autor: Alex Müller - Fotos: Patrick Metting, Alex Müller

der FMC beim 2. Seglertreffen des MSV Schwagstorf

Am 16.07.2016 machten wir uns um 8:45 Uhr auf den Weg zum 2. Seglertreffen des MSV Schwagstorf um einen tollen Flugtag mit Gleichgesinnten zu verbringen.

Schwagstorf 4

Ziel sollte ein gemütlicher Seglerflugtag von Piloten für Piloten mit allem was seglen kann sein.
Ob Epo, klassiche Holzbauweise, GFK oder Kohlefaser war vollkommen egal. Der Spaß sollte immer im Vordergrund stehen.

Schwagstorf 1 Schwagstorf 2

Als wir das Gelände um ca. 9:30 Uhr erreichten, wurden wir vom Verein herzlichst begrüsst und Gesprächsthemen waren schnell gefunden.
Es wurde fachgesimpelt, gelacht und natürlich über Pro Modellflug gesprochen. Es herrschte von Anfang an eine freundlich und gelasssende Stimmung, was einem das Gefühl gab "Hier fühlst du dich wohl".
Nach dem Briefing und einem kleinen Rundgang, um sich die vielen verschiedenen Modelle anzuschauen, flogen wir dann die ersten Runden mit unseren Elekroseglern. Währenddessen wurden die Schlepper, eine Pilot RC Decathlon, ein eigenbau Schlepper und eine Daisy Red mit Fallschirmspringer Abwurf zum Schleppen vorbereitet.
Es folgten viele tolle Schlepps mit interessanten Seglern, wie mit einer ASW 19, einem Foka oder der Grob Astir.
In kleineren Schleppausen zeigten dann 3 Piloten ihr Können mit ihren Wettberwebseglern der Klassen F5j und F5b sowie einer tollen Kunstflugvorführung mit der 3.81m spannenden Decathlon.
Für das leibliche Wohl zum Mittag war bestens gesorgt worden. Es gab leckere Bratwurst, Steaks vom Grill, verschiedenste Salate sowie kühle Getränke.
Weiterhin gab es die Möglichkeit Kaffee zu trinken & verchiedenen leckeren Kuchen in der Vereinshütte zu essen.
Nach dem Mittag lernten wir einen sehr freundlichen Piloten kennen, welcher selbst RC Ballone baut. Nach einem längerem Gespräch, lud er uns zu einer kleinen Vorführung seines selbstgebauten Korbes mit Flüssiggasbrenner ein. Wir waren sehr begeisert von dieser doch recht wenig verbreiteten Modellflugsparte. Es folgten danach noch etliche tolle Schlepps, eine Winde wurde aufgebaut und kleinere Segler wurden hochgezogen.
Gegen 17 Uhr neigte sich dann ein toller Flugtag mit interessanten Modellen, netten Piloten und vielen neuen Eindrücken sowie Erfahrungen dem Ende entgegen.

Schwagstorf 3

Nachdem alles wieder vernünftig verstaut war, bedankten wir uns beim Vorstand für den tollen Tag sowie die vorbildliche Gastfreundschaft.
Es wurde alles richtig gemacht und wir werden den MSV Schwagstorf im nächsten Jahr garantiert wieder auf ihrem 3.Seglertreffen besuchen.

Autor: Patrick Metting

- hier geht´s zur Bildergalerie -